Para utilizar esta página, por favor active su Javascript.
Datos
FC Hansa Rostock   SG Dynamo Dresden
Jens Härtel J. Härtel Entrenador M. Kauczinski Markus Kauczinski
5,38 mill. € Valor de mercado total 8,78 mill. €
25,7 ø-edad 24,7
Damian Roßbach D. Roßbach Jugador más valioso K. Ehlers Kevin Ehlers
Difundir la palabra

11. Spieltag: FC Hansa Rostock - SG Dynamo Dresden

15/11/2020 - 08:39 hora
  encuesta
  % Votos
Derbysieg!
 63,6  21
Die ungeschlagene Serie hält.
 12,1  4
Der Favorit wird seiner Rolle gerecht..
 24,2  8
Total: 33

La encuesta está caducada.

Datum: 21.11.2020
Anpfiff: 14:00 Ostseestadion
Übertragung: NDR und MagentaSport

Heimspiel gegen Dynamo Dresden!
Eine Begegnung, die nicht nur eingefleischte Fans der jeweiligen Teams mit der Zunge schnalzen lässt, sondern auch bei gemeinen Anhängern von (Ost) Derbys für einen erhöhten Puls sorgen dürfte. Ich denke, nicht nur bei mir weckt dieser erste Satz Bilder von einem ausverkauften Ostseestadion, einer stimmungsvollen Kulisse und Tribünen füllenden Choreos. Spätestens beim Hansa Forever stellt sich dann jedes einzelne Nackenhaar auf und die Nervosität steigt ins unermessliche. Schnell das Bier noch in den Rachen gekippt und die Rostocker im Brötchen inhaliert, damit die Konzentration dem Geschehen auf dem Platz und dem Grölen auf den Rängen vorbehalten ist. All das ist schon viel zu lange her und mit viel Wehmut wird dieses Highlight leider ohne uns, ohne die Fans stattfinden müssen. Ob die Vorfreude dadurch weniger wird? Ein bisschen wahrscheinlich schon.

In der jüngeren Vergangenheit gab es viel Brisanz, viele Glücksmomente und Momente der bloßen Existenzangst. Blicken wir zurück:
23.10.2010. Hansa war zum ersten Mal in Liga 3 abgestiegen, es kam zum Aufeinandertreffen am 13. Spieltag. Hansa auf Platz 3, Dresden auf Platz 7. In unserer Startelf Jungs aus der eigenen Jugend, mit Müller im Tor, dem jungen aufstrebenden Pannewitz, Rückkehrer Marcel Schied und Publikumsliebling Tobi Jänicke. Dynamo drehte das Spiel nach der Führung von Schied, alles sah nach dem Heimsieg aus, bis Ziegenbein kurz vor Schluss uns mit dem 2:2 noch den Punkt rettete.
Rückspiel am 32. Spieltag. Ein umjubelter Heimsieg, Robert Müller (aktuell bei Unterhaching) erzielte das goldene Tor, früh in der 14. Minute. Eine gute Bilanz, am Ende der Saison sollten wir die Liga nach oben verlassen, der Kontrahent folgte später ebenfalls über den Umweg der Relegation.

Besonders dramatisch wurde es am 23.05.2015. Ein Tag, an dem die Geschichte des F.C. Hansa Rostock hätte enden können. Die Tabellensituation sah nach 37. Spielen so aus:

Rostock 41 Punkte
Unterhaching 39 Punkte
Dortmund II 36 Punkte
Regensburg 28 Punkte

Die Frage nach dem weiteren Absteiger neben Regensburg und Dortmung sollte sich also am letzten Spieltag entscheiden. Die Chancen standen schlecht für Haching , aber manchmal reicht keine Chance aus, wenn man sie nutzt. Bremen ist da ein aktuelles Beispiel, was im Fußball möglich sein kann.
Wie war es dazu gekommen?
Schon jetzt – das ist klar – ist es eine Saison zum vergessen und einzig und allein der Klassenerhalt kann die Insolvenz vermeiden. Es geht nur ums nackte überleben an der Ostsee.
Zur Winterpause hatte man magere 17 Punkte geholt, 4 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.
Im Winter folgte ein Trainingslager in Spanien, in einer zeitlich kurzen Überschneidung trainierten am selben Tag erst die Borussen um Weidenfeller, Reus und co auf dem Platz, bis dann der große F.C. Hansa das Feld nutzte. Begleitet wurde die Mannschaft – fast schon traditionell – von geschätzten 150 mitgereisten Hansa Fans. Ein klasse Event, war die Nähe zwischen Fans und Mannschaft dort gestiegen und gegenseitig sprach man sich Mut und Vertrauen aus.
Die Mannschaft wurde verändert, Christiansen und Blacha ließ man gegen Ablöse ziehen und traf einige wichtige Entscheidungen, die sich rasch auszahlen sollten. Baumann holte den 24 Jährigen Ahlschwede aus Wiesbaden, den talentierten Keeper Marcel Schuhen aus Kölns Nachwuchs und per Leihe kamen Hüsing, Sumusalo und Kofler dazu. Aus der Vereinslosigkeit konnte man Ikeng und Sburlea für sich gewinnen. Die Mission so eindeutig, wie schwer: der Klassenerhalt.
Der Auftakt in die Rückrunde gelang durch Treffer von Ziemer und Schwertfeger furios: 2:1 Auswärtssieg beim ambitionierten Team aus Wiesbaden. Es sollte eine Serie von 6 ungeschlagenen Spielen werden. Erst der spätere Meister Arminia Bielefeld sollte unsere Aufholjagt stoppen. 3:2 hieß es nach 90 Minuten, die Niederlage trotz Unterzahl ab der 56. Minute erst in der 88. besiegelt.
Insgesamt schien der Klassenerhalt absolut machbar zu sein. Ganz düster wurde es durch 3 Niederlagen in Folge an den Spieltagen 35-37.
Und dann sind wir wieder bei Dynamo Dresden, beim Showdown am letzten Spieltag der Saison 2014/2015. Es sollte ein Herzschlagfinale werden und selten sollte ich im Gästeblock so verängstigt und nervös sein wie an diesem 23. Mai 2015.
Bezeichnend für die leidensfähigen Hansa Anhänger, wie dieses Spiel ablaufen sollte.
Der Auftakt gelang, Ikeng lenkte eine Flanke nach dem Freistoß von Bickel mit dem Kopf zur Führung in die Maschen und vorsichtiger Optimismus machte sich im Gästeblock breit. Für Dresden ging es sportlich um nichts mehr, da werden die doch wohl nicht in diesem Spiel nochmal alles raus hauen, so die leise Hoffnung bei uns. Doch genau das sollte passieren. Eilers glich noch vor der Halbzeit aus und Tekerci gab in der 86. Minute den Unterhachingern im Fernduell die Möglichkeit mit einem eigenen Sieg an uns vorbei zu ziehen und den Verein in die Bedeutungslosigkeit verschwinden zu lassen. Das „bessere“ Torverhältnis hätte im Normalfall bei einem Punktgewinn wohl den Klassenerhalt garantiert.

So gingen spätestens jetzt die Blicke aufs Handy in den Liveticker. Glücklicherweise nahm auch der FC Rot Weiß Erfurt den Kampf um die goldene Ananas an und führte seit der 42. Minute mit 1:0. Zu der Fassungslosigkeit gesellte sich nach dem dortigen Abpfiff und der Gewissheit des Klassenerhalts eine gehörige Portion Erleichterung. Nerven hatte man gelassen, die ganze Saison über. Ein versöhnlicher Abschluss mit einem Auswärtssieg beim Rivalen war kurze Zeit in Reichweite und hätte wenigstens ein bisschen Balsam auf die so geschundene Fanseele geschmiert. So war es ein trauriges Ende einer traurigen Saison. Immerhin konnte der Super GAU verhindert werden.
Dank einer Rückrunde, die einzeln betrachtet einen ordentlichen 7. Platz bedeutete.


Ein lohnenswerter und mit anderen Emotionen behafteten Blick werfen wir auf die Begegnung am 31. Spieltag der Saison 2015/2016. Die Vorzeichen leicht bedrohlich, auf Rang 14 stehend hatte man magere 2 Punkte Vorsprung auf die roten Plätze und Dresden grüßte mit komfortablen 9 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten von der Tabellenspitze.
Die Kulisse standesgemäß, ausverkauftes Haus und eine tolle Choreo der Dynamo Ultras zum Spielbeginn.
Nach dem 4:0 Sieg gegen Wiesbaden begann Hansa selbstbewusst, Andrist trifft früh den Pfosten und kurz danach prüft Melvin Platje den Keeper, der später auch bei uns mit Erfolg ein Jahr verbringen sollte: Janis Blaswich. In Minute 18 trifft dann Eilers sehenswert mit der Hacke zur Führung.
Lange sollte es dann bei dem Spielstand bleiben, erst in Minute 82. hilft uns ein Eigentor zum Ausgleich. Die Schlussphase sollte dann alles mitbringen, was man von einem Derby dieser Größe erwarten kann. Nur 5 Minuten später trifft Andrich zur erneuten Führung und die Frage, was bringt diese Partie noch?
2 Minuten noch, 8 Rostocker im Strafraum erwarten den langen Ball von Dorda. Ahlschwede spielt jedoch den kurzen Doppelpass mit ihm und nach einer Finte schießt er von der linken Strafraumkante! Der Ball geht an Freund und Feind vorbei und schlägt unten rechts im Eck ein. Jubelnd rennt die Mannschaft geschlossen in die Fankurve der mitgereisten Anhänger, grandiose Szene!
Ein emotional sehr wertvoller Punktgewinn, wir beenden die Saison auf Platz 10, Dynamo verteidigt die Meisterschaft und verlässt die dritte Liga für insgesamt 4 Spielzeiten.

Viel hat sich mittlerweile geändert, eine weltweite Pandemie hat Einzug gehalten und Geisterspiele haben sich von einer bösen Ausnahme erschreckend schnell zur normalen Realität gewandelt. Eine traurige Entwicklung, die aktuell alternativloser denn je erscheint. Der FCH ist in seiner Existenz zumindest sportlich nicht mehr bedroht, finanziell sicherte Investor Elgeti ein Fortbestehen und
leise Hoffnungen, das unaussprechliche A Wort betreffend, machen sich heimlich in den Köpfen der Fans breit. Dynamo stieg als Tabellenletzter ab, Vorwürfe der Wettbewerbsverzerrung begleiteten den bitteren Gang in Liga 3.

Die letzten Jahre war Hansa stets der Underdog in den Duellen und auch am kommenden Samstag schiebe ich den Favoritenstatus gerne den Sachsen zu. Obwohl das A Wort nicht konkret formuliert wurde, ist es offensichtlich, dass man mit weniger nicht zufrieden sein wird. "Wir sind hoch motiviert, wollen den maximalen Erfolg" erklärt Sportgeschäftsführer Ralf Becker vor der Saison.
Untermauern kann man die Ambitionen und den Unterschied der Verein mit einigen Zahlen:
5,4 Millionen € Marktwert zu 8,8 Millionen € Marktwert.
Durchschnitts Marktwert von 224 Tsd zu 338 Tsd.
Wertvollster Spieler ist Roßbach mit 325.000 im Vergleich zu Dynamos Ehlers mit 1.500.000
Das ausgerechnet der Sohn unseres Co Trainers beim Rivalen spielt, stößt bitter auf; bereits in der B Jugend wechselte er aus unserem Nachwuchsleistungszentrum zu Dynamo.
Generell gab es in der Vergangenheit einige Transfers der beiden Vereine untereinander: Besonders erwähnenswert sicherlich Marcel Hilßner und Dennis Erdmann in jüngerer Vergangenheit. Auch Dexter Langen hinterließ einen bleibenden Eindruck, andersrum gab man neben Ehlers auch Jänicke und Marco Vorbeck mal an die Dresdener ab.

Vor der Saison unterstrichen Transfers wie Stark, Daferner, Weihrauch, Mai, Sohm, Hosiner und Stefaniak die großen Ambitionen. Ermöglicht wird der wohl teuerste Kader der Liga durch ein solides und nachhaltiges wirtschaften in den Jahren in Liga 2.
Bisher verhindert noch die ausgeglichene Bilanz von 4 Siegen, 4 Niederlagen und einem Remis den Sprung in höhere Tabellenregionen. Ähnlich wie Hansa musste auch Dynamo sich gegen Saabrücken geschlagen geben und trifft gleich auf die stark aufspielenden Sechziger. Bei einem Sieg wird unser zweites Derby am Samstag dann vielleicht nicht „nur“ ein Ostderby, sondern auch ein Spitzenspiel zweier punktgleicher Mannschaften..

•     •     •

Leidenschaft kennt keine Liga!
Totgesagte leben länger!
Tolle Einleitung was natürlich mit einem Sternchen gewürdigt wird!!!

Ich schreibe später etwas, wollte mich nur bei kogge bedanken zwinker.
Vielen Dank für die Eröffnung. Ich hoffe, dass wir die Woche normal trainieren können und dass die Jungs weiter hart arbeiten und an sich glauben.
Dynamo ist nicht unschlagbar und ich bin felsenfest vom Sieg überzeugt.

•     •     •

1978 noch mit dem Vater, ab 1986 Hansa infiziert, egal wann und wo ! Ein Stück Heimat in der Ferne!
Es wird mal wieder Zeit für einen Sieg gegen Dresden ...

So können wir den Punkt in Halle vergolden ...
Wahnsinnig tolle Eröffnung, vielen Dank @kogge94 ! Ich denke wir sind alles andere als chancenlos. Lass die Jungs mal eine Woche anständig trainieren, dann sollten 3 Punkte drin sein.

•     •     •

„Niemand ist eine Insel, in sich ganz; jeder Mensch ist ein Stück des Kontinents, ein Teil des Festlandes. Wenn eine Scholle ins Meer gespült wird, wird Europa weniger, genauso als wenn’s eine Landzunge wäre, oder ein Landgut deines Freundes oder dein eigenes. Jedes Menschen Tod ist mein Verlust, denn ich bin Teil der Menschheit; und darum verlange nie zu wissen, wem die Stunde schlägt; sie schlägt dir selbst.“
John Donne
Schönes Intro. Danke für den kurzen nostalgischen Ausflug in finsterere Zeiten. smile

Ich denke, nach aktuellem Stand kann man in das Spiel mit der Devise "alles kann, nichts muss" gehen.
Hansa ist gut dabei, Dresden hinkt aufgrund der eigenen Ansprüche etwas seinem Soll hinterher.

Ich wünsche mir einen spannenden Fight mit einem Happy End für Hansa. stark
Dream team: Hansa RostockHansa Rostock
-
Riedel
-
Reinthaler
-
Sonnenberg
-
Roßbach
-
Neidhart
-
Omladic
-
Löhmannsröben
-
Bahn
-
Litka
-
Breier
-
Kolke
Die Aufstellung ist eine ziemlich knifflige Sache, wenn man davon ausgeht, dass Butzen noch verletzt ist und Verhoek und Horn die Corona-Infektion vielleicht nicht spurlos weggesteckt haben. Eigentlich wollte ich in meiner Elf unbedingt mit Dreierkette aufstellen und Vollmann spielen lassen. Mit der jetzigen Personaldecke ist das aber echt schwierig.

Roßbach habe ich aus taktischen Gründen als linken Verteidiger aufgestellt, weil alle Aufstellungen ohne ihn zu offensiv wären, fürchte ich. Deshalb auch die Viererkette, obwohl ich eine Dreierkette prinzipiell besser finde. Aber für das Mittelfeld ist Roßbach zu langsam und sein Aufbauspiel genügt nicht den hohen Ansprüchen, um gegen Dresden zu bestehen. Löhmannsröben sollte dagegen unbedingt auf der Sechs spielen. Dort wird er dringend gebraucht, während wir in der Abwehr, v.a. beim Typ Innenverteidiger, keinen Mangel haben. Rother sollte unbedingt draußen bleiben. Vielleicht fängt er sich ja und zeigt irgendwann bessere Leistungen, im Moment geht mein Vertrauen in ihn aber gegen Null.

Ein Härtefall ist Vollmann, der zuletzt sehr gut gespielt hat, meiner Meinung nach kann rechts offensiv z.Zt. aber nur entweder Omladic starten und Vollmann reinkommen oder umgekehrt. Andernfalls müßte man Neidhart draußen lassen und das kommt z.Zt. gar nicht in Frage. Er hat sich sich gesteigert wie kaum ein anderer Spieler. Allenfalls könnte er rotationsmäßig auf die Bank, wenn Butzen wieder da ist.

Breier würde ich prinzipiell zwar gerne als Teil einer Doppelspitze sehen, aber wie gesagt: Dass Verhoek 100% Leistungsvermögen hat, davon würde ich nicht unbedingt ausgehen. Und bei Engelhardt, auf den ich selbst große Hoffnungen gesetzt hatte, hat man gesehen, warum Härtel zur Zeit nicht so richtig auf ihn setzt. Also ist Breier als einziger zentraler Stürmer gesetzt.

Die Ersatzbank ist jetzt schon ziemlich dürftig besetzt. Vollmann natürlich, aber ansonsten kann schon nicht mehr ohne deutlichen Qualitätsverlust gewechselt werden: Scherff, Herzog, Daedlow, Pulido, Rother. Eigentlich war es ja eine Stärke von Hansa, viel Qualität von der Bank bringen zu können, aber andererseits haben wir eben auch den kleinsten Kader der Liga.
Este artículo lo revisó por último el NikitaRostock el 16/11/2020 a las 10:50 hora
Erstmal vielen Dank für das Lob, dass ich von euch erhalten habe. Als Autor ist das immer toll, wenn man so ein Feedback bekommt!

Ich gehöre ja noch mit 26 zu den wohl jüngeren hier, und eben diese Begegnung gegen Dynamo war wohl meine emotionalste Auswärtsfahrt. Da hab ich mich nach dem Ausgleich von Vollmann gegen Halle besonders gefreut, dass ich gegen Dresden wieder moderieren darf. Natürlich darf die Serie gerne weiter gehen!

Ich erwarte das individuell stärkste Team der Liga. Grob gibt es ungefähr 2 Möglichkeiten in dieser Liga aufzusteigen.
1. du holst junge, erfolgshungrige Spieler und setzt auf deren Entwicklung mit der nicht unwahrscheinlichen Quote zu scheitern. Oder
2. du holst die Creme de la Creme der Liga und hoffst, dass der Coach die Qualität zu einer Truppe formt. So macht es Dresden.

Transfers wie Mai, Sohm, Hosiner, Diawusie und Stark sind nicht besonders kreativ, garantieren aber Qualität. Dazu Jungs wie Weihrauch oder Stefaniak, die für diese Liga absolute Ausnahmespieler sind.
Dresden wird dieses Jahr aufsteigen, da lege ich mich fest.

•     •     •

Leidenschaft kennt keine Liga!
Totgesagte leben länger!
Ist zwar ausserhalb des Themas . Aber ich wette auf 19,65€ für den Nachwuchs, dass Dynamo nicht aufsteigt und auch nicht mit dem Trainer bis zum Ende spielt.
Und den ersten Schritt dazu erledigen wir am Samstag mit einem klaren Sieg.

•     •     •

1978 noch mit dem Vater, ab 1986 Hansa infiziert, egal wann und wo ! Ein Stück Heimat in der Ferne!

Este artículo lo revisó por último el Hanseatenjoker el 17/11/2020 a las 08:59 hora
Dream team: Hansa RostockHansa Rostock
-
Sonnenberg
-
Reinthaler
-
Riedel
-
Neidhart
-
Löhmannsröben
-
Bahn
-
Roßbach
-
Vollmann
-
Breier
-
Litka
-
Kolke
Scherff fehlte heute auch beim Training. So langsam stellt sich der 18 er Kader von alleine auf. Dazu kommt die Hammer englische Woche auf uns zu. Daher sollte man langsam schon mal anfangen ein wenig zu rotieren.

Subs: Omla, Daedlow, Pulido

•     •     •

Dritte Liga und kein Abstiegsplatz ? Das feiern wir wie die Meisterschaft.
Zitat von Hanseatenjoker
Ist zwar ausserhalb des Themas . Aber ich wette auf 19,65€ für den Nachwuchs, dass Dynamo nicht aufsteigt und auch nicht mit dem Trainer bis zum Ende spielt.
Und den ersten Schritt dazu erledigen wir am Samstag mit einem klaren Sieg.


Wenn Dynamo den Trainer wechselt, steigen sie auch auf. Wenn nicht, kann es tatsächlich passieren, dass sie mit dem Kader es nicht im ersten Anlauf schaffen.
In der Liga ist alles möglich...

•     •     •

Optimismus ist der Mangel an Informationen!
Dream team: Hansa RostockHansa Rostock
-
Sonnenberg
-
Riedel
-
Reinthaler
-
Neidhart
-
Löhmannsröben
-
Bahn
-
Omladic
-
Litka
-
Vollmann
-
Breier
-
Kolke
Ich geh davon, dass JV nicht rechtzeitig aus der Isolation kommt bzw. es nicht für die Startelf reichen wird. Nico Neidhardt hat es nach dem Spiel gegen Halle gut erklärt, dass die Isolation schon Einfluss auf die Leistungsfaehigkeit des Körpers hatte und alle erst einmal ziemlich gepumpt haben. Wir brauchen gegen Dresden aber alle Spieler bei 100%, daher kommt JV eventuell von der Bank und Pascal Breier bekommt den Vorzug.

Für mich hat man auch gegen Halle gesehen, wie gut die Technik von Omla ist und daher gehört er für mich auch in die erste Hälfte. Rother konnte leider keine Eigenwerbung für sich machen und sitzt erst einmal auf der Bank.

Es wird interessant zu sehen, wie sich unsere Abwehrreihe gegen den schlitzohrigen Hosiner und bei Standardsituationen gegen S. Mai schlagen werden. Mich wundert ein wenig, dass Vlachodimos und Diawusie momentan eher auf der Bank bei Dresden Platz nehmen.

Wenn ich unsere erste Elf ansehe, habe ich aber keine Angst, da ich sie qualitativ auch genauso gut finde, wie bei Dresden. Auf der Bank wird es bei uns natürlich etwas knapp und da haben wir schon ein großes Leistungsgefälle aus meiner Sicht. Ich denke da müssten wir eventuell noch einmal nachjustieren. Vielleicht fällt der eine oder andere Spieler aus der 1 und 2 Bundesliga vom Tellerrand.
Dream team: Hansa RostockHansa Rostock
-
Sonnenberg
-
Reinthaler
-
Riedel
-
Neidhart
-
Löhmannsröben
-
Bahn
-
Horn
-
Vollmann
-
Litka
-
Breier
-
Kolke
Ich bin mir wie immer etwas ratlos was die Aufstellung angeht. Mit Verhoek rechne ich auch noch nicht. Dresden ist ein ordentliches Kaliber. Das hatte ich vor Viktoria Köln aber auch schon gedacht. In dieser Liga ist kaum etwas ausrechenbar. Darum ganz kurz, 2:0 Heimsieg. Ich freue mich drauf!

•     •     •

Sonntag, 2. Juni 1991, Pokalfinale des NOFV, FC Hansa Rostock - Eisenhüttenstädter FC Stahl 1:0, Tor: Jens Wahl (43.) - Mein erstes Auswärtsspiel
"Fußball ist fast durchgängig emotionalisierter Horror." (Ror Wolf)
Dream team: Hansa RostockHansa Rostock
-
Neidhart
-
Riedel
-
Sonnenberg
-
Reinthaler
-
Roßbach
-
Bahn
-
Löhmannsröben
-
Litka
-
Vollmann
-
Breier
-
Kolke
Die Vorfreude steigt (auch durch die tolle Einleitung).
Auf der linken Schiene fehlt mir irgendwie ein geeigneter Spieler. Ich habe mich für Roßbach entschieden, da er vor der Saison als LV vorgestellt wurde.
Nach der PK hörte es sich nach Verhoek als Joker an.
Dream team: Hansa RostockHansa Rostock
-
Sonnenberg
-
Reinthaler
-
Riedel
-
Neidhart
-
Bahn
-
Löhmannsröben
-
Horn
-
Vollmann
-
Verhoek
-
Litka
-
Kolke
Roßbach sehe ich in der Position total fehl am Platz. Offensiv war das bisher äußerst dürftig, auch seine Vita spricht eher von einem absoluten Defensivspieler. Ich hoffe, dass Horn wieder fit ist und Verhoek sein Comeback mit einem Tor krönt.
Außerdem glaube ich, dass Härtel den Rother draußen lässt und Löh wieder zentral startet.
Breier, Omladic und Scherff kommen von der Bank und einer der Jungs sorgt für die Entscheidung.

•     •     •

Leidenschaft kennt keine Liga!
Totgesagte leben länger!
Dream team: Hansa RostockHansa Rostock
-
Sonnenberg
-
Reinthaler
-
Riedel
-
Neidhart
-
Löhmannsröben
-
Bahn
-
Scherff
-
Vollmann
-
Breier
-
Litka
-
Kolke
So würde ich es machen.
Laut PK sehen wir Verhoek entweder auf der Bank oder gar nicht.
Scherff, weil ich mir nicht sicher bin ob Horn komplett fit ist und ein bisschen auch der Faktor Erfahrung. Scherff hat auch die Grundtugenden für ein solches Spiel.

Vorlage Neidhart.
https://www.liga3-online.de/expertentipp-zum-11-spieltag-mit-maurice-litka/?fbclid=IwAR2L0G1NbC3ffrIZo-bUZBdIKUeJN0ekYpVKe7ChwC3zQG27HLaeNQiAX5s

Litka tippt den Spieltag. Kein Tipp bei Hansa.
Ich würde mich freuen, wenn wir zu Hause gewinnen. Gegen die SGD wäre das natürlich süperb, aber letzten Endes gibt es dafür auch nur 3 Punkte.

So viele Favoriten hängen momentan in den Seilen oder schimmeln am Ende der Tabelle rum. Daraus muss man jetzt endlich mal Profit schlagen!

Ich tippe ein launiges 4:2. @kogge94 muss mindestens bis zum Winter STT's basteln. Hihi.

•     •     •

John Kenneth Galbraith: "Wenn man unbekannte Variablen miteinander kombiniert,
erhält man notwendigerweise ein Ergebnis, das keinerlei Aussagekraft besitzt."
Dream team: Hansa RostockHansa Rostock
-
Sonnenberg
-
Reinthaler
-
Riedel
-
Neidhart
-
Löhmannsröben
-
Bahn
-
Litka
-
Omladic
-
Breier
-
Vollmann
-
Kolke
Scherff würde ich erst einmal nicht bringen, gleichwohl Ich glaube das Härtel auf ihn setzt. Im Sturm sollte Breier gesetzt sein. Littka, Vollmann und auch Omladic spielen aktuell richtig gut, sodass keiner von den 3 draußen bleiben sollte. Daher übernimmt littka die Rolle von Scherff.
Die Abwehr wie im letzten Jahr. Keine Experimente mehr.
Also ich bin schon heiß wie Frittenfett!
Ich hab richtig Vorfreude auf das Spiel und tippe auf einen 2:0 Heimsieg!

•     •     •

Leidenschaft kennt keine Liga!
Totgesagte leben länger!
  Opciones de correo
¿Borrar realmente el hilo completo?

  Opciones de moderación
¿Deseas realmente borrar el artículo?
  Alarmar esa aportación
  Alarmar esa aportación
  Marcadores
  Threads (hilos) suscritos
  Buena contribución / Buen post
  Buena contribución / Buen post
  Buena contribución / Buen post
  Opciones de correo
Usa la búsqueda de thread si deseas desplazar este correo a otro thread. Pulsar crear Thread si ese correo debe ser un thread propio.